Genua, Rom und Britta Fecke

calogeromira.wordpress.come-mail

Britta Fecke

Doris Simmons, die Brüsseler Korrespondentin von »Europa heute«, Deutschlandfunk, im Gespräch mit Britta Fecke über die Gazastreife, die EU und Israel – eine Seite. Und eine Playlist von mir über Deutschland.

26.04.10. »There’s Much To Do«, ein Videowettbewerb. Und der Einsendeschluss ist Montag, der 31. Mai.

Britta Fecke, Berlusconi und Piazza del Popolo in Rom. Die Demonstration von Silvio Berlusconi in Piazza del Popolo in Rom nach »Europa heute« von Deutschlandfunk und Britta Fecke.

Abruzzen. Der Gipfel der G8 in L’Aquila – den Abruzzen, Italien – Monaten nach dem Erdbeben. Nach Barroso baue der G-8-Gipfel „die Straße nach Kopenhagen“, wie die Journalistin Anne Seith für die deutsche Magazin „Der Spiegel“ schreibt. Klimaschutz und… auch Greenpeace ist in Italien da.

Und auch die deutsche Bundeskanzlerin, Angela Merkel, und Onna, die Stadt in den Abruzzen mit vielen Toten nach dem Erdbeben und der britische Premier Gordon Brown. Da sind Themen von Diskussion auch der deutsche Bundesfinanzminister, Peer Steinbrück, der schwedische Ministerpräsident Frederik Reinfeldt, derzeit EU-Ratspräsident, und der italienische Ministerpräsident und Gastgeber Silvio Berlusconi. Sicher ist eine Hoffnung von vielen in Italien – keine Genua 2001 mehr in Erinnerung von dem Tod von Carlo Giuliani…

Eine Journalistin. Außerdem hat die Journalistin Kirstin Hausen berichtet, dass die Wirklichkeit in L’Aquila nicht wäre, wie Berlusconi sie darstellt. Alles für Deutschlandfunk.

London und Gordon Brown, die EU, Iran und auch Obama.

Opera, ein europäischer Browser, und Mozilla, Linux und Apple

– Für SüdtirolerInnen: Neomedia

8. Juli 2009

verändert am Freitag, den 17. Dezember 2010

Vielleicht Watt/Stunden speichern

%d blogger hanno fatto clic su Mi Piace per questo: